Wenn wir erst tanzen

Hoyerswerda schrumpft, viele gehen weg. Einer aber kommt zurück und initiiert ein Projekt, in welchem tanzfreudige Bürger*innen ihr eigenes Lebensgefühl erkunden und eine kreative Gemeinschaft erfahren. Der sensibel choreografierte, empathische Film „Wenn wir erst tanzen“ begleitet den aus Hoyerswerda stammenden Choreografen und Regisseur Dirk Lienig und zeichnet dank der ehrlichen Lebensgeschichten und der Offenheit seines Ensembles ein vielschichtiges Bild. Die einstige kollektive Sprachlosigkeit und Niedergeschlagenheit wird überwunden und in der ganzen Stadt können optimistische Impulse gesetzt werden. Portraitiert werden dabei Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft neu bestimmen müssen – in einer Region, deren Wandel sich bislang kaum positiv bemerkbar macht.
Dieser Film beweist, dass ein solches, von Bürger*innen aktiv gestaltetes Kulturprojekt Wunden heilen und ein neues Wir-Gefühl erzeugen kann. Heimat hat Zukunft, wenn sich die Menschen als ihre Gestalter begreifen.

English subtitles are available. Screening and talk within our LAB* Identity.