Nähmaschinenduett [Performance]

“Versprechen und anderes Versagen”, so der Titel des zweiten Spielfilms, an dem gerade gearbeitet wird. Im  Berliner Studio werden tragbare Kollagen in Echtzeit bei Live-Konzerten und Tanzperformances angefertigt. Im Münchner “Mediendienst Leistungshölle” entstehen Filme, textile Raumskulpturen, Hörspielmusik und LPs. Seit 2015 operiert das Nähmaschinenduett gemeinsam live auf der Bühne. Es ist die Liebe zur Experimentalmusik und zur kritischen Auseinandersetzung mit den Auschluss- und Ausbeutungsmechanismen der Mode, die Lisa Simpson (Agente Costura) und Stephanie Müller aka rag*treasure (beißpony) verbindet. Stephanie ist die “Ari Up an der Nähmaschine”. Die beißpony Percussionistin und Songwriterin hat keine Scheu vor Reibungsflächen. Kratzige Krachsignale treffen auf sanfte Vocals und Spielzeugklänge. Lisa untersucht den Klangkörper ihrer Nähmaschine auf den Spuren von John Cage.
Erst kürzlich waren die beiden mit ihren singenden Nähmaschinen in der Türkei und in Indonesien auf Tour. Der “DIY”-Spirit und der Austausch mit anderen zieht sich wie ein roter Faden durch “A Duet of Amplified Sewing Machines”. Gemeinsam mit dem Münchner Filmemacher Klaus Erich Dietl werden Visuals entwickelt. Bei Live-Performances kommen Gastkünstler*innen wie Angela Muñoz  und Gülcan Turna dazu. 2016 hat Stephanie auf ihrem Label RagRec ALLIGATOR GOZAIMASU veröffentlicht: ein Sampler, der dem Fadenlauf der Nähmaschinenmusik folgt, und eine ganze Menge weiterer Künstler*innen und Musiker*innen aus Japan, der Ukraine, Südafrika und Hawaii mit ins Spiel bringt. Ein Folgealbum ist bereits in Arbeit.

www.hoelle.media
www.flachware.de/klauserichdietl
www.flachware.de/stephanie-mueller
www.agentecostura.blogspot.com
www.musicalsewing.blogspot.com
www.ragrec.com