Katalysator für Utopien [Lesung]

Wir tanzen manchmal, um das Leben in der Megamaschine kurz zu vergessen. Sind wir einmal “raus”, ist aber auch mehr möglich: Grundlegendes kann in Frage gestellt, Konkretes erträumt werden. Wie sieht das eigene Gute Leben aus – und wie eine Gesellschaft, die Platz für viele individuelle Entwürfe eines guten Lebens hat? Drei handvoll Texte, garniert mit Tanz und Musik, schlagen Ideen vor. Wer will kann kommentieren, ergänzen oder sich einfach inspirieren lassen.