Analoge Livevisuals

Benjamin Wiemann macht mit euch Studien im Dia-Format. Hierbei werden gefundene Strukturen von Pflanzen- bis Elektrobauteil, von Schimmel- bis Kristallwachstum auf eine Weise in Diarahmen fixiert, dass dabei ungeahnte Projektionswelten entstehen.
Nach dem experimentellen, schnellen Zusammenführen von Trägersubstanz und Fundstück können die sich selbst entwickelnden Bilder als Livevisuals kaum kontrollierbar wabern, wachsen oder verschmelzen und in die Natur zurück projiziert werden.

Für das Artlake Festival hat Benjamin sein kleinteiliges Labor reisefähig gemacht, um mit euch einige Experimente zu entdecken und gemeinsam einen kleinen illuminierten Bereich auf dem Gelände zu kreieren.
Nach einer kleinen Vorstellung der Basismaterialien zieht die Gruppe zu einer Materialsammlungs-Tour los. Nach der Rückkehr wird die Laborausstattung mit den Fundstücken kombiniert. Seid gespannt, was für Möglichkeiten und Inspirationen die Readymades des Artlakes so mit sich bringen und welche Visionen sie hervorbringen!

Mehr Bilder findet ihr auf www.bennos-dias.de.

Nach dem Festival finden die dort entstandenen Bilder den digitalen Weg zurück zu Schöpferin und Schöpfer.

Mit Benjamin