Stereochemistry

Stereochemistry ist nicht der zahme Indiefolk-Act, den man erwartet, wenn sie mit Gitarre und Koffer in der Tür steht. Karla Hajman, die eigentlich Biochemikerin ist, aus Belgrad stammt und in Berlin ihre Wahlheimat gefunden hat, verwandelt sich im Rampenlicht in eine schillernde Kunstfigur und überrascht damit so manchen Zuhörer. Zwischen eloquent vorgetragenen Folksongs auf Ukulele, Gitarre und Klavier seziert sie satirisch das menschliche Seelenleben. Im August auch auf dem Artlake Festival 2018!